Adieu

© hpkluge 2017

seine haut war anders, wie samt,

war schwarz und duftete nach zimt und muskat

seine stimme klang aufregend rauh, tief und drang dir

in die ohren, den hals,

die nippel deiner brüste

über den bauch bis hin zur scham und dann

wie eine liebkosende hand

bis in die innersten tiefen

und ließ deine gebärmutter pulsieren

du warst nur noch lust

leidenschaftliches vergessen

und prickelnde abkehr von dem,

dem du dich nüchtern berechnend und ohne feuer

zugewandt und versprochen hattest.

tausendfach hast du es vor dir

gerechtfertigt und argumentiert.

schon beim Versprechen am Altar es ihm zur Last gelegt.

es bleibt erst recht, was es war, was es ist

und immer sein wird,

du hast es inkauf genommen,

willst dich nicht verkaufen

und doch hast du dich verkauft am Altar

dich nicht hingegeben

deinen Teil verraten, betrogen

gegen lust, gegen momente

verschachert, getauscht

adieu kälte, adieu einsamkeit, adieu du!

dies ist kein urteil und auch kein mitleid.


Veröffentlicht von

hpkluge

Geboren Anfang der 1950iger Jahre, Volksschule, Realschule, konfessionelles Gymnasium, Studium englische Sprache, Literatur, Amerikanistik, Kunst. Abbruch des Studiums nach Auseinandersetzung mit Kunstdozenten und der Weigerung, sich für den Vorwurf dessen ständiger Abwesenheit und Nichterbringung seiner Aufgabe als Lehrender zu entschuldigen. Erste Gedichte, Kurzgeschichten und Liederexte, Songtexte für Solovorträge oder als Sänger einer Hardrockformation. Beteiligung an Gemeinschaftsausstellungen und Einzelausstellungen. Mitbegründer der Essener Künstlergruppe Stadtgas. Anstellung als Krankenpflegehelfer in der Psychiatrie des LVR in Essen. Heirat, Familiengründung. Wechsel in den Vertrieb, Projektmanager für Verwaltungseinrichtung und Innenausbau. Vertriebsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung, Prokura, eines mittelständischen Herstellers. Selbstständiger Berater innerhalb der Branche und Personaltraining für Beratung, Verkauf und Dienstleistung in der Gesundheitsbranche. immer wieder sporadisch oder durchgängig künstlerisch tätig u.a. Mitglied einer Künstlergruppe in Westfalen. Nach einer Serie lebensbedrohlicher Erkrankungen Ausstieg aus dem Berufsleben und Rückbesinnung auf den Beginn und die brachliegenden, liegengelassenen Talente. Seit nunmehr etwa drei Jahren Arbeit an kurzen Kurzgeschichten "shortcutstories" ©, Prosagedichten (Poemen) und lyrischen Arbeiten in deutscher und englischer Sprache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.