Urteil

© hpkluge 20018

Der Blick trat hart und unerwartet, wie ein Blitz hinter einem Lächeln hervor.

Ein Stück Zartbitterschokolade schob eine fein gepflegte Hand

auf einem Tellerchen edlen Porzellans mir unter die Augen,

lieb meinend wohl, und um mich abzulenken

von einem innerlich zutiefst bereits getroffenen Urteil

verhandelt von einem fremden Gericht

in einem Vermutungs- und Indizienprozess

gesprochen über mich innerlich – in Abwesenheit

gefragt, nein, befragt wurde ich, wurde ich nicht.

Nein, weh tun, verletzen wollen diese Gerichte nicht,

sind doch von tiefster Humanitas, feiner Lebensart gebildet und durchtränkt

ihre liebe Nachsicht, ihr schweigendes Verzeihen,

nächstenliebendes Umarmen, Drücken, sanft freundlich warmes Schauen

ist ein weit gnadenloseres, unbarmherzigeres Scharfrichterschwert,

als jeder noch so sehr geschliffne und polierte Stahl

es jemals zu sein vermöchte.

Da ist kein klagender Schmerz erlittner Ungerechtigkeit in mir

es ist wie ein kleines Loch im Reifen, durch welches stetig Luft entweicht,

ist wie ein heimlicher Riss in einem Hirngefäß, durch den der Lebenssaft

auf der Suche nach einem Raum, einem neuen Zuhause lautlos aussickert.


Veröffentlicht von

hpkluge

Geboren Anfang der 1950iger Jahre, Volksschule, Realschule, konfessionelles Gymnasium, Studium englische Sprache, Literatur, Amerikanistik, Kunst. Abbruch des Studiums nach Auseinandersetzung mit Kunstdozenten und der Weigerung, sich für den Vorwurf dessen ständiger Abwesenheit und Nichterbringung seiner Aufgabe als Lehrender zu entschuldigen. Erste Gedichte, Kurzgeschichten und Liederexte, Songtexte für Solovorträge oder als Sänger einer Hardrockformation. Beteiligung an Gemeinschaftsausstellungen und Einzelausstellungen. Mitbegründer der Essener Künstlergruppe Stadtgas. Anstellung als Krankenpflegehelfer in der Psychiatrie des LVR in Essen. Heirat, Familiengründung. Wechsel in den Vertrieb, Projektmanager für Verwaltungseinrichtung und Innenausbau. Vertriebsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung, Prokura, eines mittelständischen Herstellers. Selbstständiger Berater innerhalb der Branche und Personaltraining für Beratung, Verkauf und Dienstleistung in der Gesundheitsbranche. immer wieder sporadisch oder durchgängig künstlerisch tätig u.a. Mitglied einer Künstlergruppe in Westfalen. Nach einer Serie lebensbedrohlicher Erkrankungen Ausstieg aus dem Berufsleben und Rückbesinnung auf den Beginn und die brachliegenden, liegengelassenen Talente. Seit nunmehr etwa drei Jahren Arbeit an kurzen Kurzgeschichten "shortcutstories" ©, Prosagedichten (Poemen) und lyrischen Arbeiten in deutscher und englischer Sprache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.