Wieder mal Gedanken machen müssen

© hpkluge 2019

Blechmusik, Wimpel, hopsassa,

der Wahnsinn lacht, war niemals in Gefahr

so voller Ernst, Entschlossenheit kommt er mancherorts daher,

kündet von Glückseligkeit, heiliger Wiederkehr.

Die Mumie grinst, es staubt von ihren Knochen

mit jedem gleichen Schritt ein wenig mehr.

Aus dem Totenreich die Zukunft holen

läßt nur Maden hoffnungsvoll frohlocken

Die Blähungen des Nichts knattern stinkend durch das Land

zu großen Gesten, schmierenkomödiantisch

Lippen flattern wie die Haut am Arsche,

wenn da explosiv Methan entweicht.

Es ist der Hass der „Guten“ auf das eigne Land, das eigne Volk,

jene fingerzeigende Scham über die Geschichte,

der hasserfüllte Trotz, unschuldig sein zu wollen,

bis in alle Vergangenheit, sterilisiert wie mit Sagrotan

tabula rasa für immer, für die Ewigkeit, nur gut nur rein…

Es ist die Lüge, die Charakterlosigkeit, sich mit Fanatismus freikaufen zu wollen,

die dem Fäkal die Tore öffnet,

statt ihm gelassen, im Chor schallend lachend

die Hose auszuziehen und all dessen erhoffte Macht

zu wahrem Nichts schrumpeln zu sehn.

Nachsatz:

Europa sollte nicht als weisses Hemd

von den Selbstekelnden missbraucht und geschändet werden

als ein Symbol, um sich wieder zu verstecken,

so wie es viele der, von ihnen verhassten Vorderen hinter dem Hakenkreuz getan!

Veröffentlicht von

hpkluge

Geboren Anfang der 1950iger Jahre, Volksschule, Realschule, konfessionelles Gymnasium, Studium englische Sprache, Literatur, Amerikanistik, Kunst. Abbruch des Studiums nach Auseinandersetzung mit Kunstdozenten und der Weigerung, sich für den Vorwurf dessen ständiger Abwesenheit und Nichterbringung seiner Aufgabe als Lehrender zu entschuldigen. Erste Gedichte, Kurzgeschichten und Liederexte, Songtexte für Solovorträge oder als Sänger einer Hardrockformation. Beteiligung an Gemeinschaftsausstellungen und Einzelausstellungen. Mitbegründer der Essener Künstlergruppe Stadtgas. Anstellung als Krankenpflegehelfer in der Psychiatrie des LVR in Essen. Heirat, Familiengründung. Wechsel in den Vertrieb, Projektmanager für Verwaltungseinrichtung und Innenausbau. Vertriebsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung, Prokura, eines mittelständischen Herstellers. Selbstständiger Berater innerhalb der Branche und Personaltraining für Beratung, Verkauf und Dienstleistung in der Gesundheitsbranche. immer wieder sporadisch oder durchgängig künstlerisch tätig u.a. Mitglied einer Künstlergruppe in Westfalen. Nach einer Serie lebensbedrohlicher Erkrankungen Ausstieg aus dem Berufsleben und Rückbesinnung auf den Beginn und die brachliegenden, liegengelassenen Talente. Seit nunmehr etwa drei Jahren Arbeit an kurzen Kurzgeschichten "shortcutstories" ©, Prosagedichten (Poemen) und lyrischen Arbeiten in deutscher und englischer Sprache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.